Frühstücken mit Blick auf das Völkerschlachtdenkmal

Liebevoll eingerichtete Zimmer mit individuellem Charme

Besonderes Ambiente erwartet Sie im Jahrhunderthotel

Online schnell und garantiert günstiger buchen

„Das Durchschnittliche gibt der Welt Ihren Bestand, das Aussergewöhnliche Ihren Wert“

- Oscar Wilde -

Unser stolzes Schmuckstück ist dieses traditionsreiche Hotel in unmittelbarer Nähe zum Völkerschlachtdenkmal in Leipzig. Unser historisches Hotel wurde 18.10.1913 am Tag der Einweihung des Völkerschlachtdenkmal eröffnet.

Mit neun Ideen und Liebe zum Detail schreiben wir die Geschichte des Hotels immer weiter.
Unseren Gästen bieten wir eine familiäre Atmosphäre in individuell und mit antiken Möbeln eingerichtete Zimmer an. Auf modernem Komfort müssen Sie trotzdem nicht verzichten.

Liebevoll eingerichtet mit antiken Möbeln

Schnell und einfach Ihr Zimmer online buchen

Stil und Atmosphäre des Hotels

Das Jahrhunderthotel Leipzig ist ein familiäres 1913 eröffnetes Stadthotel

1995 wurde das Haus liebevoll und aufwändig im alten Stil restauriert und unterscheidet sich durch seinen besonderen Charme wohltuend von den kühlen Hotelketten dieser Zeit. Jedes Zimmer ist individuell mit Erbstücken ausgestattet. Auch auf moderne technische Standards wurde nicht verzichtet.

Aktuelle Veranstaltungen in Leipzig

Tischgespräch mit Sebastian Gemkow und Björn Meine

Am 19. November 2018 laden die Initiative Sichtweisen "Miteinander in Leipzig" und die Volkshochschule zu einem Tischgespräch ein. Die Dialogveranstaltung gestalten der sächsische Staatsminister der Justiz, Sebastian Gemkow, und der Leiter der Leipziger LVZ-Lokalredaktion, Björn Meine.

Mehr Wasser in der Stadt: Pleißemühlgraben soll am Promenadenring erlebbar werden

Der Pleißemühlgraben soll an der Hauptfeuerwache ans Licht geholt und wieder für die Leipzigerinnen und Leipziger erlebbar werden. Dies ist die Vorzugsvariante der Stadtverwaltung im Zuge der momentanen Sanierung der Feuerwache, die sie in den Stadtrat einbringen wird.

Volkstrauertag 2018: Im Gedenken an die Opfer der Weltkriege

Am Sonntag (18. November 2018), dem Volkstrauertag, wird deutschlandweit der Opfer beider Weltkriege gedacht. Der Volkstrauertag wurde durch den 1919 gegründeten Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zum Gedenken an die Kriegstoten des Ersten Weltkrieges eingeführt, um ein Zeichen des Mitgefühls für die Hinterbliebenen der Gefallenen zu setzen.